Zurück

ZF eröffnet Teststrecke für Nutzfahrzeuge

Für rund 20 Millionen Franken hat der Technologiekonzern ZF seine Nutzfahrzeug-Testkapazitäten im deutschen Jeversen ausgebaut. Im Vordergrund stehen Testfahrten für Assistenzsysteme von Lastwagen und Bussen.

Text: tCH.online / Foto: ZF

Mit der Übernahme des US-amerikanischen Zulieferers WABCO, der schwergewichtig im Nutzfahrzeugbereich tätig ist, hat sich der weltweit tätige Konzern ZF mit seinem weltweiten Partnernetzwerk strategisch ganz klar für die Nutzfahrzeugbranche positioniert und diesen Bereich verstärkt. Jetzt folgt der nächste Schritt dieser Strategie:

In Jeversen nördlich von Hannover ist im August die ausgebaute Teststrecke für Nutzfahrzeuge offiziell eröffnet worden. Rund 20 Millionen Franken (oder 18 Millionen Euro) hat die die ZF-Division Commercial Vehicle Control Systems (CVCS) investiert, um die Testkapazitäten im Nutzfahrzeugbereich für Lastwagen und Busse erhöhen zu können. Die Teststrecke ist nach dem 2008 verstorbenen früheren WABCO-Entwicklungschef Erich Reinecke benannt, der während seiner Karriere massgeblichen Anteil an der Entwicklung und Markteinführung einer Vielzahl elektronischer Regelsysteme für Nutzfahrzeuge hatte.

Entwicklung komplexer Assistenzsysteme für Nutzfahrzeuge

Nach der Übernahme von WABCO Ende Mai erhalte die erweiterte Teststrecke «eine noch grössere Rolle bei der Entwicklung und Erprobung neuer Systemlösungen und Technologien», heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens. Vor Ort lassen sich laut ZF eine Vielzahl von Verkehrssituationen abbilden und reale Fahrbedingungen wie auf der Autobahn simulieren. Die ausgebaute und modernisierte Teststrecke soll die Entwicklung komplexer Assistenzsysteme für Nutzfahrzeuge unterstützen, darunter Spurhaltesysteme, Stauassistenten, Autobahn-Piloten bis hin zu vollautomatisierten Systemen.

«Die erweiterte und modernisierte Teststrecke schafft uns die nötigen Kapazitäten, um die Entwicklung und Erprobung von Spitzentechnologien erheblich auszudehnen», erklärte Christian Brenneke, Senior Vice President Product Engineering in der ZF-Division CVCS bei der Eröffnung. «Da wir zunehmend auf autonome, vernetzte und elektrifizierte Fahrzeuge fokussieren, erfordert die zunehmende Komplexität der von uns entwickelten Systeme immer fortschrittlichere Test- und Validierungskapazitäten. Die Erweiterung unserer Teststrecke versetzt uns in die Lage, innovative Fahrerassistenzsysteme bis hin zu voll automatisierten Fahr- und Mobilitätskonzepten zu testen.»

 

Quelle: https://www.springerprofessional.de/nutzfahrzeuge/mess--und-prueftechnik/zf-eroeffnet-teststrecke-fuer-nutzfahrzeuge/18311674 sowie (Originalmitteilung) https://press.zf.com/press/de/releases/release_18752.html