Zurück

Der Hyundai H2 XCIENT ist angekommen

Hyundai hat die ersten zehn Exemplare seines Brennstoffzellen-Trucks XCIENT in die Schweiz geliefert. Diese sollen im September den Endkunden übergeben werden. Bis Ende Jahr sollen 40 weitere Exemplare folgen.

Text: transport-CH/Foto: Hyundai Motor Company

Hyundai Hydrogen Mobility AG, das Joint-venture zwischen der Hyundai Motor Company und dem Schweizer Unternehmen H2 Energy, welches emissionsfreie Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb auf dem Schweizer Markt anbietet, hat zwar auf der eigenen Website selbst bisher (Stand: 08. Juli 2020) – im Gegensatz zur Hyundai Motor Company (vgl. https://www.hyundai.news/eu/brand/hyundai-xcient-fuel-cell-heads-to-europe-for-commercial-use/) – noch nichts vermeldet. In den Fachmedien sowie auf Social Media war es jedoch die grosse Geschichte der Nutzfahrzeugbranche diese Woche. Und auch das auf die Brennstoffzellentechnologie spezialisierte Portal www.h2-view.com berichtete gross darüber:

Hyundai hat die ersten zehn Exemplare seines Brennstoffzellen-Trucks XCIENT in die Schweiz geliefert! 40 weitere sollen gemäss der Mitteilung der Hyundai Motor Company noch in diesem Jahr folgen. Bis 2025 will Hyundai insgesamt 1’600 Stück des Brennstoffzellen-Lkws auf den Schweizer Markt bringen. Zudem ist eine H2-Zugmaschine in Planung.

Der Hyundai H2 XCIENT ist nach europäischen Richtlinien entwickelt worden. Angetrieben wird er von einem neuen Brennstoffzellen-Antriebssystem mit 190 kW, bei dem zwei parallel geschaltete 95-kW-Stacks zum Einsatz kommen. Sieben Hochdruck-Wasserstofftanks sorgen für eine Speicherkapazität von knapp 35 kg des flüchtigen Gases. Pro Tankvorgang soll auf diese Weise eine Reichweite von rund 400 Kilometer aufgenommen werden können. Und die Zugmaschine, die sich in Entwicklung befindet, soll mit einem Tankvorgang bis zu 1'000 Kilometer Reichweite haben.

Für die Produktion von grünem Wasserstoff, dessen Speicherung sowie die Lieferung an Tankstellen wurde Anfang 2019 das Unternehmen Hydrospider ins Leben gerufen. An diesem Joint Venture sind Alpiq, H2 Energy und Linde beteiligt.

Ab September sollen die XCIENT-Fahrzeuge gemäss Hyundai an die Flottenkunden übergeben werden, wobei von einer «sofortigen Inbetriebnahme» die Rede ist. Bis dahin dürfte es noch zu einer Testphase auf Schweizer Strassen kommen. Gut möglich also, dass man den einen oder anderen Hyundai H2 XCIENT bald einmal «on the road» antreffen kann.

Aussergewöhnlich ist nicht nur die Technologie, sondern auch das Finanzierungsmodell: Die Brennstoffzellen-Trucks werden in einem «Pay-per-Use-Modell» vermietet. Damit müssen die Flottenkunden nicht die hohe Anfangsinvestition tätigen und tragen auch das Risiko nicht alleine, welches mit neuen Technologien verknüpft ist. Hyundai hat deswegen bisher auch noch keinen Kaufpreis genannt. Das Mietmodell wird von der Hyundai Hydrogen Mobility AG getragen.

 

Quelle: https://www.electrive.net/2020/07/06/hyundai-liefert-erste-h2-lkw-in-die-schweiz/ sowie https://www.h2-view.com/story/hyundai-ships-first-hydrogen-trucks-to-switzerland/.